UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Online-Kurs Willkommen @Universitätsbibliothek

Verwaltung der Unibibliothek im Altbau der Bibliothek Alte Münze, Foto: Stephan Schute / Universitätsbibliothek

Auf dieser Seite sind die Inhalte unseres Online-Kurses, der ursprünglich zum hybriden Wintersemester 2020/21 für Studierende der Universität Osnabrück konzipiert wurde, für Nutzerinnen & Nutzer außerhalb der Uni aufbereitet. In dieser Version ist der Kurs frei zugänglich, eine universitäre Rechenzentrumskennung ist nicht erforderlich. (Da die Nutzung lizenzierter Medien und einiger Services Uniangehörigen vorbehalten ist, sollten diese bitte die extended version des Online-Kurses in Stud.IP nutzen.)

Willkommen

für Uniangehörige

Online-Kurs
Willkommen @Universitätsbibliothek
via Stud.IP

Nicht nur Uniangehörige, sondern alle Personen mit einem Wohnsitz in Deutschland sind zur Benutzung der Universitätsbibliothek Osnabrück zugelassen. Voraussetzung ist ein gültiger Bibliotheksausweis, der einmal erworben werden muss und 5 Euro kostet. Die Anmeldung zur Zulassung erfolgt vor Ort in einer der Bereichsbibliotheken, Informationen und das entsprechende Anmeldeformular bitte am besten im Vorfeld ansehen und vorbereiten. Minderjährige Personen ab 16 Jahren sind zugelassen, brauchen aber die Einwilligungserklärung der gesetzlich Vertretenden (nebst Ausweiskopie).   

Externe Nutzerinnen und Nutzer, die nicht Mitglieder der Universität sind, heißen bei uns "Stadtbenutzer*innen".

Mit Beginn des Sommersemesters 2022 haben wieder alle Nutzerinnen und Nutzer Zugang zu den Lesesälen und Freihandbereichen aller Bibliotheksstandorte, die Bibliothek lässt sich wieder spontan nutzen. Welcome back!
Bücher aus den Freihandbereichen werden nicht mehr über den OPAC bestellt, sondern können wieder direkt aus dem Regal genommen und ausgeliehen werden. Auch die Zeitschriftenbestände sind wieder zugänglich.

Stadtbenutzer*innen stehen außer den Suchtools der Bibliothek auch viele elektronische Fachressourcen zur Verfügung, die frei im Netz aufliegen.
Wie Sie nach wissenschaftlicher Literatur recherchieren, die für Schule, Fort- und Weiterbildung oder einfach aus Interesse konsultiert werden kann, zeigen die Videos (meist Screencasts) der einzelnen Kurskapitel. Ein kurzer Vorspann leitet jeweils ins Thema ein. Natürlich müssen Sie sich nicht an die empfohlene Reihenfolge der Kapitel halten, sondern können springen, schon bekannten Content auslassen, anderen wiederholt anschauen.

Melden Sie sich jederzeit gerne per Mail oder Telefon bei den Infoteams der Bibliothek, wenn Sie Unterstützung brauchen oder Fragen haben.

Standorte

Die Unibibliothek hat mehrere Standorte: vier "Bereichsbibliotheken" und eine juristische Forschungs- bzw. Institutsbibliothek. Die Bereichsbibliotheken haben unterschiedliche fachliche Schwerpunkte: Die Bibliothek Alte Münze in der Innenstadt ist zuständig für die Sprach- und Literaturwissenschaften und die kulturwissenschaftlichen Fächer, das sind die meisten Geisteswissenschaften. Auch zentral gelegen ist die Bereichsbibliothek Sozialwissenschaften. Jura und Wirtschaftswissenschaften bedient die Bereichsbibliothek J/W am Heger-Tor-Wall, und oben auf dem Westerberg befindet sich die naturwissenschaftlich-mathematische Bereichsbibliothek.

Topinformationen

Literaturrecherche

OPAC — der Online-Katalog der Unibibliothek Osnabrück

Der erste Screencast zeigt Ihnen den Online-Katalog der Bibliothek (kurz: OPAC), das Basistool, um nach wissenschaftlicher Literatur zu suchen, die an der Uni Osnabrück verfügbar ist. Der OPAC weist sämtliche Bücher nach und die Titel von Zeitschriften und Datenbanken. Wichtig: Deren Inhalt, also z. B. einzelne Artikel und Aufsätze, können Sie im OPAC nicht finden, dafür braucht man andere Suchwerkzeuge.

Die Bestellung von Büchern, die man ausleihen möchte, ist in den meisten Fällen nicht mehr nötig oder möglich. In den sogenannten "Freihandbereichen" (etwa den Lesesälen oder dem Freihandmagazin Alte Münze) nimmt man sich die Bücher nun wieder selbst aus dem Regal und verbucht sie am Ausleihautomaten.   

Wichtig für Stadtbenutzer*innen: Im OPAC sind nicht nur gedruckte, sondern auch elektronische Bücher nachgewiesen. Diese eBooks können Externe leider nicht von zuhause aus nutzen!

Thematische Suche vor Ort: "Fachsystematiken" der Unibibliothek Osnabrück

Alle gedruckten Bücher, die in die Bibliothek kommen, werden inhaltlich erschlossen, nämlich in eine bestimmte Systematik eingeordnet. Danach sind die Bände in den Regalen der Lesesäle sortiert; man kann dieses Ordnungssystem aber auch online für die Katalogrecherche nach gedruckten Büchern verwenden und findet passgenaue Treffer für das eigene Thema. Dieser Screencast erläutert Ihnen, wo die Fachsystematiken zu finden sind und wie sie funktionieren.

JOST — die Bibliothekssuchmaschine

Dieser Screencast erklärt, was es mit dem 'Bibliotheksgoogle' JOST auf sich hat und wie es sinnvoll zu nutzen ist. JOST, ein sogenanntes Discovery-System, wertet über 1,5 Milliarden Literaturhinweise aus Online-Portalen und Datenbanken aus. Anders als im Katalog OPAC werden hier auch Artikel und Aufsätze gefunden. Und Literatur, die in der Unibibliothek Osnabrück gar nicht vorhanden ist, aber beschaffbar (per Fernleihe, dazu gibt es ein Extra-Video ...).

Fernleihe im Verbund: Online-Bestellung per GVK

Nicht alle Literatur ist an der Uni Osnabrück vorhanden oder verfügbar. Für Abhilfe sorgt die Fernleihe: Bücher und Aufsätze lassen sich im Verbundkatalog GVK online bestellen und werden für Sie an die Unibibliothek gesandt, kostengünstig und ziemlich schnell. Dieser Screencast zeigt Ihnen, wie es funktioniert.

Elektronische Medien

Neben eBooks, die für Nicht-Uniangehörige leider nur in der Bibliothek zugänglich sind, gibt es weitere elektronische Medien oder "Ressourcen", nämlich zahlreiche Fachdatenbanken und elektronische Zeitschriften. Auch hier sind etliche exklusiv für Universitätsangehörige lizenziert, die meisten aber frei im Netz zugänglich (Open Access).
Dieser Screencast zeigt, wie Sie mit DBIS und EZB auf Fachdatenbanken und elektronische Zeitschriften zugreifen können und wie Sie sich Überblick darüber verschaffen, welche Volltext- und Literaturdatenbanken oder Journals für Ihr Fach überhaupt im Angebot sind.

Wichtig für Stadtbenutzer*innen: Der im Video erklärte Remote-Zugriff (UB@home) auf Medien mit 'gelber Ampel' ist Uniangehörigen vorbehalten, weil entsprechende Lizenzverträge abgeschlossen wurden. Als Externe können Sie aber alle Ressourcen nutzen, die im Datenbank-Infosystem oder in der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek eine 'grüne Ampel' haben, das sind die meisten.

Auch interessant ist sicherlich die Zusammenstellung freier Informationsressourcen in unserem Blog.