UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Studentinnen im Lesesaal der Bibliothek auf dem Westerberg, Foto: Barbara Mönkediek / Universitätsbibliothek

Bibliothek @UOS: Dank Ihnen "TOP"

Das Sommersemester hat unter digitalen Vorzeichen begonnen, hybride und erst recht analoge Angebote müssen warten.
Die Bibliothek möchte Studium, Lehre & Forschung in dieser herausfordernden Situation weiter so gut wie möglich unterstützen. Viele unserer Studierenden wissen das zu schätzen und haben mit positiven Bewertungen für die Bibliothek der Universität Osnabrück vor einigen Wochen erstmalig einen Top-Ten-Platz im Ranking "Beliebteste Universitäten 2021 in Deutschland" des Portals StudyCheck.de beschert. In der Kategorie Bibliothek ergaben an die 900 Bewertungen im Durchschnitt 4,1 von 5 Sternen, das ist insgesamt die beste 'Note' für unsere Uni. Darüber freuen wir uns und sind sehr dankbar!

Das breite Angebot elektronischer Wissensressourcen für alle Fächer, die im Remote Access dank VPN oder Proxyserver auch extern zugänglich sind, erleichtert digitales Lernen und Lehren ebenso wie elektronische Semesterapparate und der Scanservice der Bibliothek für Universitätsangehörige.
Lesesaalplätze, die jeweils am (Vor)Vortag reserviert werden können, bleiben zur Zeit Uni-Studierenden vorbehalten. Diejenigen unter ihnen, die Rechts- oder Wirtschaftswissenschaften studieren, müssen sich einmalig registrieren, um Arbeitsplätze in der Bereichsbibliothek J/W oder der ELSI-Bibliothek buchen zu können.

Zur Ausleihe hingegen sind weiterhin alle Nutzerinnen & Nutzer zugelassen: Spätestens am Vortag per Katalog bestellte Medien können kontaktlos abgeholt & verbucht werden. Vor Ort gelten selbstverständlich Maskenpflicht und Abstands- & Hygieneregeln, damit es rundum sicher zugeht.
Update: Ab dem 4. Mai muss an allen Standorten beim Betreten der Bibliothek und während des Aufenthalts in ihren Räumlichkeiten eine FFP2-Maske getragen werden.
Infos zum praktischen Ablauf gibt es auf der Website, per Social Media & in [UB]log.

Allen ein gutes & gesundes Sommersemester 2021!

Online-Recherche

JOST OPAC

Aktuelles

 

 

Topinformationen

Warnschild auf Mauer, Bild: pixs:sell / Fotolia - Adobe Stock 123120521, Bearbeitung: Universitätsbibliothek

FFP2-Maskenpflicht ab 4. Mai

Ab sofort gilt an allen Standorten der Universitätsbibliothek auf Präsidiumsbeschluss eine verschärfte Maskenpflicht, die zur Eindämmung des weiterhin hohen Infektionsgeschehens beitragen soll. In allen Bereichsbibliotheken und in der ELSI-Bibliothek ist ab dem 4. Mai beim Betreten und während des Aufenthalts vor Ort verpflichtend eine FFP2-Maske zu tragen. Das betrifft auch Nutzerinnen & Nutzer, die lediglich vorbestellte Bücher aus dem Selbstabholregal nehmen und ausleihen wollen. Selbstverständlich darf die Maske am gebuchten Lesesaalarbeitsplatz abgenommen werden, aber nur für die Dauer des Verweilens; auch bei kurzen Wegen ans Regal gilt: FFP2-Maske auf bitte!

osnaData: Forschungsdaten veröffentlichen

osnaData, das institutionelle Forschungsdatenrepositorium der Universität Osnabrück, geht an den Start! Es steht allen Mitgliedern und Angehörigen der Universität kostenlos zur Verfügung und ermöglicht die Veröffentlichung von Forschungsdaten samt ihrer Beschreibung (Metadaten) als eigenständige Publikation. Damit werden Forschungsergebnisse FAIR, für die wissenschaftliche Community zugänglich und nachnutzbar! Die Daten erhalten einen persistenten Identifikator (DOI) und werden dadurch dauerhaft auffindbar und zitierbar. Die Vergabe von Nachnutzungslizenzen (Creative-Commons-Lizenzen) regelt, wie die Forschungsdaten genutzt werden dürfen.

Zeitschrift für Migrationsforschung: Heft 2

Das 2. Heft der Zeitschrift für Migrationsforschung (ZMF) ist erschienen. Die Zeitschrift wird vom Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) herausgegeben, ist Open Access zugänglich und erscheint zweimal jährlich. Das Journal bietet ein Forum für die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den Hintergründen und Konditionen räumlicher Bewegungen von Menschen in Vergangenheit & Gegenwart sowie mit durch Migrationsprozesse bedingtem gesellschaftlichen Wandel in Herkunfts-, Transit- und Zielkontexten. Inhaltlich und redaktionell fertiggestellte Artikel werden zunächst "online first" publiziert und dann im nächsten Heft regulär veröffentlicht.

UB@home: Ressourcen im Remote Access

Immer praktisch, in Zeiten digitalen Lehrens & Lernens sogar unverzichtbar: Auf die elektronischen Ressourcen der Bibliothek können Angehörige der Universität auch extern zugreifen, von überall & rund um die Uhr: Für die Uni lizenzierte Datenbanken, E-Journals und eBooks lassen sich dank VPN oder Proxy-Server vom heimischen Rechner aus in vollem Umfang nutzen. So bleibt auch im "e-only" gestarteten Sommersemester dies so verlässlich wie beruhigend: Der eigene Schreibtisch ist wenigstens zum Teil und zum Glück eine echte Alternative zum Arbeitsplatz in der Universitätsbibliothek.

Semesterapparat? Elektronisch!

Das erneut "hybride" Sommersemester 2021 ist angebrochen, und wieder werden besondere Herausforderungen wohl nicht nur die ersten Vorlesungswochen prägen und in Lehre & Studium für alle Beteiligten zu meistern sein. Ganz besonders hilfreich in dieser Gemengelage: elektronische Semesterapparate, die die Bibliothek für Lehrveranstaltungen in Stud.IP zur Verfügung stellt, auf Initiative der jeweiligen Kursleitung – und ganz urheberrechtskonform und rechtssicher. Nutzen Sie diesen Service gerne für Ihre Studierenden, liebe Lehrende, und sprechen Sie uns an.

beck-online, Juris, JURION remote

Der Remote Access für beck-onlineJuris und Wolters Kluwer Online (vormals JURION) ist bis zum 31. Dezember 2021 verlängert worden. Nicht nur die Angehörigen des Fachbereichs Rechtswissenschaften, sondern alle universitären Nutzerinnen & Nutzer haben mithin auch im laufenden Jahr externen Zugriff auf die wichtigsten juristischen Datenbanken. So ist der Zugang zu den einschlägigen Fachressourcen zeit- und ortsunabhängig gewährleistet und kann via VPN auch vom heimischen Rechner aus jederzeit erfolgen.