UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Studentin auf dem Weg in die Bibliothek Alte Münze, Foto: Barbara Mönkediek / Universitätsbibliothek

Maiwochen

in der Stadt; in der Bibliothek gestalten sie sich so: Alle Nutzerinnen und Nutzer können während der gesamten Öffnungszeit spontan kommen, um Bücher auszuleihen oder im Lesesaal zu lernen & zu arbeiten – sofern sie geimpft, genesen oder aktuell getestet sind. Außer der 3G-Regel gilt bis auf Weiteres die Verpflichtung, eine FFP2-Maske zu tragen, die am Arbeitsplatz abgelegt werden darf.

Für die allermeisten Freihandbestände einschließlich gedruckter Zeitschriften gibt es wieder 'Selbstbedienung' am Regal. Und nicht nur vor Ort, sondern dank VPN oder Proxyserver auch von außerhalb können Uniangehörige zahlreiche lizenzierte Wissensressourcen in digitaler Form nutzen: eBooks, E-Journals und Datenbanken.

Infos zur Bibliotheksnutzung in der aktuellen Situation finden sich auf der Website (Öffnungszeiten, Corona-FAQ), in unseren Social-Media-Kanälen & [UB]log.

Online-Recherche

JOST OPAC

Aktuelles

 

 

Topinformationen

Vorgetragen: Der gedichtete Himmel

Auf Einladung des Instituts für Germanistik und der Bibliothek sprach am 12. Mai im Zimeliensaal der Bibliothek Alte Münze Stefan Matuschek, Professor für Neuere deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft in Jena, vor interessiertem Publikum aus Universität & Stadt. Der gedichtete Himmel lautet der Titel und gleichsam auch die Quintessenz seiner 2021 bei Beck vorgelegten Geschichte der Romantik in europäischer Perspektive, die in den Feuilletons sowie der Fachpublizistik regen Zuspruch gefunden hat. Im Anschluss sprach Stefan Matuschek mit Olav Krämer vom Institut für Germanistik und dem Publikum über die romantische Bewusstheit des imaginierten Jenseits und die Modernität der Epoche; die Moderation hatte Kai Bremer inne.

Islamische Gelehrtenbibliothek im Katalog

Umfangreiches Quellenmaterial zur Religion & Geschichte des Islams findet sich in der Islamischen Gelehrtenbibliothek (IGB), deren arabisch- und türkischsprachiger Bestand nun vollständig im Online-Katalog nachgewiesen ist. Die Sammlung besteht aus circa 6.000 Bänden einer Kölner Gelehrtenbibliothek sowie etwa 700 Bänden aus dem Nachlass des Islamwissenschaftlers Harald Motzki und wird kontinuierlich erweitert. Die Bände sind teilweise ausleihbar; nicht ausleihbare Werke können in den Lesesälen genutzt werden. Die IGB ist am Standort Alte Münze im Untergeschoss aufgestellt.

Alle eBooks von De Gruyter

Noch bis 30. September läuft der Lizenzvertrag für das gesamte eBook-Angebot des Verlags De Gruyter. Den Uniangehörigen stehen alle eBooks des traditionsreichen Wissenschaftsverlags zur Verfügung, und zwar "on campus" sowie extern per Proxy oder VPN. Das betrifft auch die elektronischen Titel von De Gruyter übernommener Verlage (wie etwa Akademie oder Oldenbourg), von Partnerverlagen wie transcript und Iberoamericana sowie etlichen US-amerikanischen University Presses. Die eBooks sind im Katalog verzeichnet, aber auch direkt über die Verlagsplattform zugänglich.

Gruppenarbeit: buchen bitte

Für die Buchung von Gruppenarbeitsräumen wird das Buchungssystem weiter genutzt. Studierende der Uni mit gültigem Bibliothekskonto können Gruppenarbeitsräume nun für feste Nutzungszeiträume von drei Stunden buchen. Möglich sind – je nach Verfügbarkeit – bis zu drei Buchungen pro Person pro Woche! Gebucht wird von einer Person für die ganze Gruppe. Die Online-Buchung muss vor Beginn des jeweiligen Nutzungsslots erfolgt sein. Natürlich gilt auch dafür 3G. Übrigens: Wer im ELSI als Gruppe arbeiten möchte, muss im Fachbereich Rechtswissenschaften studieren & registriert sein.

Big law icons in modern interior 3D rendering, Bild: sdecoret / Adobe Stock #175847096

beck-online, Juris, JURION remote

Der Remote Access für beck-onlineJuris und Wolters Kluwer Online (vormals JURION) ist bis auf Weiteres verlängert worden! Nicht nur die Angehörigen des Fachbereichs Rechtswissenschaften, sondern alle universitären Nutzerinnen & Nutzer haben mithin auch im Jahr 2022 externen Zugriff auf die wichtigsten juristischen Datenbanken. So ist der Zugang zu den einschlägigen Fachressourcen zeit- und ortsunabhängig gewährleistet und kann via VPN auch vom heimischen Rechner aus jederzeit erfolgen.

Laptop mit lokaler Sicht auf die Elektronische Zeitschriftenbibliothek, Foto: SkyLine / Fotolia, Bearbeitung: Universitätsbibliothek

UB@home: Ressourcen im Remote Access

Was immer praktisch ist, erweist sich in Zeiten hybriden oder digitalen Lehrens & Lernens als unverzichtbar: Auf die elektronischen Ressourcen der Bibliothek können Uni-Angehörige auch extern zugreifen, von überall & rund um die Uhr. Für die Universität lizenzierte Datenbanken, E-Journals, eBooks lassen sich dank VPN oder Proxy-Server mit dem eigenen Rechner in vollem Umfang nutzen. So bietet der private Schreibtisch oder mobile Arbeitsort mit eigenem Device eine echte Alternative zum Arbeitsplatz in der Bibliothek.