UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Setzkasten, Foto: Barbara Mönkediek / Universitätsbibliothek

Publik gemacht

Ob wohlgesetzte Worte, empirische Studien oder experimentell erarbeitete Modelle und Analysen ...
Die Bibliothek unterstützt die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität dabei, ihre Forschungserträge zu publizieren. Beratung & Support bei Open-Access-Veröffentlichungen von der Dissertation an gehören ebenso zu den zentralen Services auf dem Feld wissenschaftlichen Publizierens wie der Betrieb des institutionellen Publikationsservers repOSitorium, Veranstaltungsangebote zu Autorenidentifikation und Bibliometrie sowie Auskunft & Kompetenzvermittlung zum aktuellen Thema Forschungsdatenmanagement.

Online-Recherche

JOST OPAC

Aktuelles

 

 

Topinformationen

@MINT-Studierende: Online-Umfrage

Für eine Projektarbeit im Rahmen der Referendarsausbildung an unserem Haus werden kurzfristig Freiwillige für eine circa zehnminütige Online-Umfrage unter grundständig Studierenden und Promovierenden natur- und humanwissenschaftlicher Fächer an der Uni Osnabrück gesucht. Es geht um die Bibliothek als Lernort speziell für MIN(T)-Studierende und exemplarisch um die Bereichsbibliothek Naturwissenschaften / Mathematik auf dem Westerberg. Herzlichen Dank!

Anbauen @Alte Münze

Die Bibliothek Alte Münze wird zur Zeit durch einen Anbau erweitert. Während der Bauarbeiten ist der Eingang am Kamp geschlossen, der Hauptzugang zum Gebäude erfolgt zwischen Alt- und Neubau. Die Bibliothek bleibt geöffnet, ihre Bestände sind weiterhin zugänglich und benutzbar. Zeitweilig werden aber leider nicht alle Arbeitsplätze in den Lesesälen zur Verfügung stehen. Wir bemühen uns um Ausweichmöglichkeiten und erbitten Ihr Verständnis, auch für den Baulärm. Den jeweiligen Stand der Dinge erfahren Sie in UB[log] oder via Twitter & Instagram.

Open-Access-Publikationsfonds 2020/21

Bereits seit 2016 können APC-Rechnungen für Open-Access-Zeitschriftenartikel von Universitätsangehörigen aus dem DFG-geförderten Open-Access-Publikationsfonds bezahlt werden, sofern sie die Förderkriterien des Fonds erfüllen. Jetzt geht das DFG-Projekt in die letzte Runde: Für die Jahre 2020/21 sind letztmalig finanzielle Mittel bewilligt worden, unterstützt durch Eigenanteile der Universität. Ab 2022 wird ein nachhaltiges Finanzierungsmodell aus den Literaturbudgets die Finanzierung von Open-Access-Publikationsvorhaben sicherstellen.

DEAL-Vertrag mit Springer Nature

Springer Nature und Projekt DEAL haben einen Vertrag mit 3-jähriger Laufzeit nach dem Modell "Publish & Read" unterzeichnet. Ab 1.1.2020 gilt: Neben dem lesenden Zugriff ist es für Publizierende teilnehmender Einrichtungen möglich, in 1.900 Subskriptionszeitschriften des Verlags (mit Ausnahme der "Nature"-Zeitschriften) ohne Zusatzkosten Open Access zu publizieren. Bei den 600 Gold-OA-Zeitschriften wird ab 01.08.2020 ein Rabatt von 20% auf die APC gewährt. Ziel ist die Open-Access-Transformation des Zeitschriftenportfolios.