UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Elektronische Ressourcen im Test

Testbild, Grafik: Martin Schumann / Fotolia, Bearbeitung: Universitätsbibliothek

Regelmäßig bietet die Universitätsbibliothek befristete Testzugänge zu lizenzpflichtigen, zuweilen hochpreisigen elektronischen Ressourcen an, sofern die Anbieter eine solche Testphase unverbindlich, unentgeltlich und campusweit einräumen. Häufig handelt es sich dabei um neue Produkte, manchmal um auf dem Markt wissenschaftlicher Information schon positionierte, die (noch) nicht lizenziert sind, in allen Fällen aber um für Studium und Forschung nutzbare, valide digitale Angebote, die für Angehörige der Universität interessant sein könnten. Eine Kaufentscheidung im Anschluss an die Testphase hängt nicht nur von einer positiven Evaluierung ab, sondern selbstverständlich von der Etatsituation und der Entscheidung der jeweiligen Kostenstellenverantwortlichen.

Testzugänge

Scopus

Bis Ende Juni bietet die Bibliothek einen Testzugang zu Scopus, der weltweit größten interdisziplinären bibliographischen Datenbank, für die Publikationen aus über 100 Ländern ausgewertet werden. Scopus enthält 66 Millionen Literaturnachweise aus Zeitschriften sowie bibliographische Daten von rund 130.000 Büchern, 7,7 Millionen Konferenzbeiträgen und 28 Millionen Patenten. Täglich kommen etwa 10.000 Datensätze hinzu.

Environment Complete

Bis zum 30. Juni bietet die Universitätsbibliothek einen kostenlosen Testzugriff auf die Datenbank "Environment Complete" von EBSCO an. Environment Complete enthält mehr als zwei Millionen bibliographische Nachweise aus den Disziplinen Umweltwissenschaften, Biologie, Geographie, Landwirtschaft und Nachbarfächern. Die Nachweise stammen aus 1.900 Zeitschriften dieser Fächer; die Artikel von 750 ausgewählten Zeitschriften und 130 Monographien sind sogar im Volltext verfügbar.

eBooks von Palgrave

Bis Ende Juni besteht ein kostenloser Testzugriff auf englischsprachige eBooks der Erscheinungsjahre 2011 bis 2015 des Verlags Palgrave, und zwar auf philologische Titel aus den Bereichen Sprachwissenschaft und Literaturwissenschaft sowie auf die Palgrave Economics & Finance Collection.

Deutsches Literatur-Lexikon Online

Der kostenlose Testzugriff auf die neue germanistische Datenbank "Deutsches Literatur-Lexikon Online" (DLLO) von De Gruyter ist bis zum 30. Juni verlängert worden. DLLO macht das traditionsreiche "Deutsche Literatur-Lexikon" ("den Kosch") nebst flankierenden Reihen zur Literatur des Mittelalters und des 20. Jahrhunderts digital nutzbar.