UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Verlagsvereinbarungen Open Access

Kontakt

Sabine Boccalini
Open-Access-Beauftragte
Tel.: +49 541 969-4568, -2718
E-Mail

American Chemical Society

Die Universitätsbibliothek nimmt am Niedersachsen-Konsortium für Zeitschriften der American Chemical Society (ACS) teil. Auf dieser Basis wird Autorinnen und Autoren der Universität ein Rabatt von 25% auf APCs von Gold-Open-Access-Journalen der Society gewährt. Zusätzlich erhalten Mitglieder der ACS einen zum Konsortialrabatt kumulierbaren Mitgliederrabatt von 25%.

Association for Computing Machinery

Im Rahmen der Teilnahme der Universitätsbibliothek an einem Konsortialvertrag für die ACM Digital Library wird Universitätsangehörigen ein APC-Rabatt für alle in Gold- oder Hybrid-OA-Zeitschriften veröffentlichten Beiträge eingeräumt: Für Journal Articles ist die APC auf 1.500 USD, für Proceedings Articles auf 800 USD (jeweils netto) limitiert.

BioMedCentral

Angehörige der Universität können aufgrund einer "Membership" der Bibliothek beim Open-Access-Verlag BioMedCentral Zeitschriftenartikel zu einer um 15% rabattierten Autorengebühr (APC) publizieren.

Beim Submission Process bitte beachten:
Während des Submission Process von einer IP innerhalb des Universiätsnetzes wird erkannt, dass es sich um eine Membership-Institution handelt. Es muss nur bestätigt werden, dass von dem Rabatt Gebrauch gemacht werden soll.
Wird der Artikel von außerhalb des Universitätsnetzes eingereicht, muss "I believe that I am covered by an institutional membership arrangement and wish to request institutional payment or discount (as applicable)" angeklickt werden. Anschließend ist die Universität Osnabrück aus einem Pull-down-Menu auszuwählen und mit der Submission fortzufahren. Weitere Informationen dazu unter: Submission Guidelines.

Cambridge University Press

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Osnabrück können in hybriden Zeitschriften des Verlags Cambridge University Press (CUP) publizieren, ohne dass Ihnen APCs in Rechnung gestellt werden.

CUP verlegt Closed-Access-Zeitschriften (print und online), hybride Journale und reine Open-Access-Zeitschriften. Seit 1.1.2019 besteht mit CUP ein Konsortialvertrag nach dem Publish-&-Read-Modell im Rahmen der DFG-Ausschreibung "Open-Access-Transformationsverträge". Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der teilnehmenden Einrichtungen haben damit nicht nur die Möglichkeit, wie bisher das lizenzierte Verlagsportfolio zu rezipieren, sondern als Erstautorinnen und -autoren uneingeschränkt in den hybriden Zeitschriften im Open Access zu publizieren, ohne dass zusätzliche APCs anfallen. Die Vereinbarung erstreckt sich ausschließlich auf hybride Zeitschriften und nicht auf reine Open-Access-Journale des Verlags. Weitere Informationen dazu unter: OA agreement for German authors

Beim Veröffentlichungsprozess bitte beachten:
Ist das Manuskript akzeptiert, erhält der Corresponding Author eine entsprechende E-Mail, in der ein Link zur OA policies page von CUP enthalten ist. Die OA licence to publish muss ausgefüllt und hochgeladen werden, um den Wunsch Open Access zu publizieren zu erklären. Die Metadaten des Artikels werden daraufhin an RightsLink weitergeleitet, eine Institution, die das Rechnungsmanagement für CUP übernimmt. Der Corresponding Author erhält eine E-Mail von RightsLink, in der ein Link zu einer Seite enthalten ist, in der "Apply Discounts" angeklickt werden muss, damit nachfolgend in einem Pull-down-Menu Universität Osnabrück als Affiliation ausgewählt werden kann. Nach Absenden der Seite ist dann die APC storniert. Die APC wird also im Workflow nicht automatisch auf Null gesetzt, sondern der Prozess erfordert die Mitwirkung des Corresponding Authors. Weitere Informationen dazu unter: Step-by-step guide und Open Access Publishing Workflow.

Copernicus

Corresponding Authors mit einer Affiliation der Universität Osnabrück wird bei Veröffentlichung in den Journalen des Open-Access-Verlags Copernicus keine APC in Rechnung gestellt.

Für Copernicus wurde beginnend mit dem 1.1.2019 ein zweijähriges APC-Konsortium abgeschlossen, an dem die Universitätsbibliothek teilnimmt. Der Vertrag sieht jährliche Vorauszahlungen (Prepayment) und eine zentrale Zahlungsabwicklung von APCs für Publikationen in den Zeitschriften des Verlags vor. Die Prepayments erfolgen aus dem universitären Anteil des OA-Publikationsfonds und werden am Jahresende mit dem Verlag verrechnet.

DeGruyter

Eine von der Universitätsbibliothek geschlossene Allianzlizenz für das Zeitschriftenpaket Linguistics, Literature and Humanities LLH1 gewährt Universitätsangehörigen Vergünstigungen für Open Access publizierte Artikel:

Gold Open Access
In sämtlichen kostenpflichtigen originären OA-Zeitschriften des Verlags können Autorinnen und Autoren mit einem Rabatt von 20% auf die APC publizieren.

Closed-Access- & Hybrid-Zeitschriften des LLH1
Alle in den lizenzierten Zeitschriften des LLH1-Pakets publizierten Artikel können ohne Mehrkosten in der Verlagsfassung unmittelbar auf dem repOSitorium oder einem disziplinspezifischen Repositorium (nicht kommerziell!) zweitveröffentlicht werden.

Frontiers

Die Universitätsbibliothek hat für Publizierende aus der Universität ein "Central Invoicing Agreement" mit dem Open-Access-Verlag Frontiers geschlossen. Rechnungen über Publikationsgebühren (APC) werden rabattiert, gesammelt an die Bibliothek gestellt und aus dem Publikationsfonds bezahlt.

MDPI

Universitätsangehörige können beim Open-Access-Verlag MDPI mit einem Rabatt von 25% auf die vom Verlag in Rechnung gestellte Artikelgebühr (APC) veröffentlichen.

Beim Submission Process bitte beachten:
Es muss als Affiliation die Universität Osnabrück angegeben werden und im Submission-Formular "Central: Invoiced to Institution" angewählt werden.

Sage

Die Universitätsbibliothek nimmt am bundesweiten Konsortialvertrag für Sage Journals Online teil.  Die Lizenz enthält Regelungen zu Open Access, die von Angehörigen der Universität genutzt werden können:

Gold Open Access
Corresponding Authors aus der Universität wird bei Publikationen in allen genuinen Gold OA-Zeitschriften des Verlags ein Rabatt von 20% auf die APC gewährt.
Beim Veröffentlichungsprozess bitte beachten:

  • Wichtig ist, dass die Submission mit einer universitären E-Mail-Domain (uni-osnabrueck.de) erfolgt.
  • Ist der Artikel akzeptiert, erhält der Corresponding Author eine E-Mail, in der ein "Payment Link" enthalten ist.
  • Klicken Sie auf "Apply Discounts" und geben Sie den Discount-Code DFG2019OA ein. Anschließend bitte "Apply Discounts" anklicken und mit "Close" schließen.
  • Nach anwählen von "Payment Options" werden Sie aufgefordert, sich bei RightsLink anzumelden, bevor Sie mit der Bestellung fortfahren können.
  • In der Auswahl der Zahlungsoptionen wählen Sie bitte "Invoice" aus und geben eine Rechnungsadresse der Universität an.
  • Nach Absenden erhalten Sie innerhalb von 24-48 Stunden eine E-Mail mit der pdf-Rechnung und eine Bestätigung Ihrer Bestellung.

Hybrid Open Access
Publikationen von Corresponding Authors der Universität in hybriden Journalen des Verlags ("SAGE Choice Hybrid Scheme") können zu einer stark rabattierten APC von 200 GBP (netto) Open Access gestellt werden. Die Universitätsbibliothek hat allerdings im Rahmen des Konsortialvertrags nur das Humanities and Social Sciences Package (HSS-Package) lizenziert. Der Rabatt kann deshalb nur für Zeitschriften in diesem Paket in Anspruch genommen werden.
Beim Veröffentlichungsprozess bitte beachten:

  • Sage identifiziert berechtigte Autorinnen und Autoren anhand der E-Mail Domain. Deshalb unbedingt die universitäre E-Mail-Adresse mit der Endung uni-osnabrueck.de verwenden.
  • Der Corresponding Author erhält innerhalb ca. einer Woche eine E-Mail mit der Anfrage, ob der Artikel Open Access gestellt werden soll.
  • Ist das gewünscht, muss das Formular innerhalb von 14 Tagen unterschrieben zurückgesendet werden, ansonsten wird der Artikel Closed Access publiziert.
  • Anschließend wird eine Rechnung über 200 GBP (netto) an den Corresponding Author gestellt.

Green Open Access
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität sind berechtigt, ihre in den lizenzierten Zeitschriften des Humanities and Social Sciences Package (HSS-Package) erschienenen Artikel in der publizierten Verlagsfassung mit einem zeitlichen Embargo von einem Jahr in ein Repositorium ihrer Wahl einzupflegen und im Open Access zugänglich zu machen.
Die akzeptierte Manuskriptversion kann unmittelbar nach dem Akzeptieren des Artikels auf dem repOSitorium veröffentlicht werden.

Wiley

Zwischen dem Verlag Wiley und dem Verhandlungsteam des DEAL-Projektes wurde am 15.1.2019 ein Vertrag mit 3-jähriger Laufzeit nach dem Publish-&-Read-Modell geschlossen. Angehörige beteiligter wissenschaftlicher Einrichtungen, darunter die Universität Osnabrück, haben lesenden Zugriff auf 1.700 wissenschaftliche Zeitschriftentitel. Gleichzeitig können Forschende mit entsprechender Affiliation Open Access veröffentlichen: Kostenfrei können zukünftig alle in hybriden Journalen ab dem 1.7.2019 eingereichten Artikel veröffentlicht werden. Für alle ab dem 22.1.2019 in Gold-Open-Access-Zeitschriften eingereichten Artikel wird ein Rabatt von 20% auf die APC gewährt.