UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Bibliothek & Philologie(n) (NDL4GYMB, NDL4MA, NDL5LA, NDL5MA, NDLWPMA, X-LKE-1, X-LKE-6, X-SE-VB010)

7.410135

Dozenten

Beschreibung

Die Bibliothek: Feld und Labor (nicht nur) der philologischen Disziplinen, Objekt und gleichermaßen Instrumentarium ihrer Forschung. Kulturwissenschaftlich gelesen, steht die Bibliothek für die Memoria, für das Universum der Texte, zuweilen als Chiffre für die ganze Welt. Noch im Zeitalter ihrer Hybridität als analoge und digitale Speicher sind Bibliotheken für manche*n Sehnsuchtsorte, Heterotopien: andere Orte, auratisch. Der Bibliothek in den Kulturwissenschaften, ihrer Topik und ihren Lesarten, auch aus der Perspektive der literaturwissenschaftlichen Thematologie (für Canetti, Borges, Eco ...) und der Kunstwissenschaft (Micha Ullman, Rachel Whiteread, Marta Minujín ...) ist ein Teil der Veranstaltung gewidmet.
Ein anderer handelt konkreter vom Bibliothekswesen und den Philologien: Nach einem kurzen Überblick zur Geschichte, Organisation und Funktion der wissenschaftlichen Bibliothek wird insbesondere die germanistische Bibliothekslandschaft in Deutschland mit ihren wichtigen Forschungsbibliotheken, den Sondersammelgebieten nach 1945 und aktuell im Aufbau befindlichen Fachinformationsdiensten in Form von Referaten vorgestellt. Der Besuch einer auswärtigen Universitätsbibliothek und anderer Bibliothekstypen ist ebenso vorgesehen wie Gastbeiträge externer wissenschaftlicher Bibliothekar*innen in Leitungsfunktionen, die sich mit philologischem Hintergrund für die Literaturversorgung ihrer Universitäten resp. überregional engagieren und das Seminar an ihren Erfahrungen, auch ihrem Werdegang teilhaben lassen: Bibliotheken sind seit jeher eben auch Orte, an denen Philologinnen und Philologen jenseits der Forschung ihren Beruf ausüben.
Ganz praktisch vermittelt das Seminar abschließend die Nutzung ausgewählter Ressourcen sowie studien- und forschungsunterstützender Services, die wissenschaftliche Bibliotheken heute ihrer Klientel flächendeckend anbieten. So werden die Seminarteilnehmer*innen neben einigen philologischen Datenbanken etwa das in den Geisteswissenschaften bevorzugte Literaturverwaltungsprogramm Citavi kennenlernen, das an der Universität kostenfrei zur Verfügung steht.

Weitere Angaben

Ort: (Bibliothek Alte Münze, Schulungsraum im 2. OG (R. 237)): Mi. 12:15 - 14:45 (10x), (Meeting in Stud.IP (Tab "Meetings" - Meetinglink klicken)): Mi. 12:15 - 14:45 (1x) Mittwoch. 22.04.20 12:15 - 14:45
Zeiten: Mi. 12:15 - 14:45 (wöchentlich), Termine am Mittwoch. 22.04.20 12:15 - 14:45
Erster Termin: Mi , 22.04.2020 12:15 - 14:45, Ort: (Meeting in Stud.IP (Tab "Meetings" - Meetinglink klicken))
Veranstaltungsart: Seminar (Offizielle Lehrveranstaltungen)

Studienbereiche

  • Interdisziplinäre Studiengänge > Sprache in Europa > Verflechtungsbereich
  • Interdisziplinäre Studiengänge > Literatur und Kultur in Europa > Modul 6: Spezialisierung und Professionalisierung
  • Germanistik/Deutsch > Literaturwissenschaft (Neuere Deutsche Literatur) > Master
  • Germanistik/Deutsch > Literaturwissenschaft (Neuere Deutsche Literatur) > Wahlpflichtveranstaltungen