UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Buchung von Arbeitsplätzen

Wegen der Corona-Epidemie ist der direkte und spontane Zugang zu den Lesesälen und sonstigen Freihandbereichen der geöffneten Bereichsbibliotheken leider noch nicht wieder gestattet. Seit dem 1. Juli 2020 gibt es für Studierende der Universität in der Bibliothek Alte Münze und in der Bereichsbibliothek Naturwissenschaften / Mathematik aber ein festes Kontingent von Arbeitsplätzen, die ab dem Abend des Vor-Vortages reserviert werden können.
Ab dem 1. Oktober dürfen Studierende der Rechtswissenschaften (nach vorheriger Registrierung) am Vor-Vortag gebuchte Lesesaalplätze in 'ihrer' Bereichsbibliothek Rechts- und Wirtschaftswissenschaften in Anspruch nehmen, zunächst nur in den Abendstunden.

Zur Platzreservierung nutzt man das Buchungssystem für Arbeitsplätze.

Nutzungsbedingungen & Voraussetzungen

Anleitung für das Buchungssystem

Vollversion

Kurzfassung

Die Nutzung des Buchungssystems ist aktuell nur für Studierende der Universität mit gültigem Bibliothekskonto möglich. Lassen Sie gegebenenfalls Ihre Mitgliedschaft in der Bibliothek verlängern und aktualisieren Sie Ihre Adressdaten, geben Sie bitte auch eine Telefonnummer an.

Die Buchung eines Arbeitsplatzes erfolgt immer ab 18 Uhr des Vor-Vortages eines Öffnungstages. Plätze für Montag sind also zwischen Samstag, 18 Uhr und Sonntag 23:59 Uhr buch- (und stornier-)bar, Plätze für Dienstag zwischen Sonntag 18 Uhr und Montag 23:59 Uhr, Plätze für Mittwoch zwischen Montag 18 Uhr und Dienstag 23:59 usw. Es ist nur eine Buchung pro Tag an einem Standort möglich. Sie können den Arbeitsplatz zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb des gebuchten Zeitraums aufsuchen und verlassen, auch mehrfach am Tag. Wenn Sie den Platz nicht benötigen, löschen Sie die Buchung bitte noch am Tag der Reservierung, damit der Arbeitsplatz neu vergeben werden kann.

In den Bibliotheken sind die Hygienevorschriften einzuhalten.

Zudem ist die Bibliothek im Rahmen der „Niedersächsischen Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus“ verpflichtet (§ 2 h), "[…] den Familiennamen, den Vornamen, die vollständige Anschrift und eine Telefonnummer jeder teilnehmenden Person zu dokumentieren und die Daten für die Dauer von drei Wochen nach Beendigung des Bildungsangebotes oder der Prüfung aufzubewahren, damit eine etwaige Infektionskette nachvollzogen werden kann". Dieser Verpflichtung kommen wir durch Erfassen der Bibliothekskontonummer zusammen mit einem Zeitstempel bei Betreten und Verlassen der Bibliotheken nach. Die Adressdaten sind Teil der Daten Ihres bestehenden Bibliothekskontos.

Bringen Sie deshalb unbedingt Ihre Campuscard beim Besuch der Bibliothek mit!